Font Size

Cpanel

11. November Informationsveranstaltung der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH über die Ausbildung zum/r Fluglotsen/in im Berufsinformationszentrum Bremen

Am Donnerstag, den 08.11., findet um 15.30 Uhr im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit Bremen am Doventorsteinweg 44 eine Informationsveranstaltung der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH über die Ausbildung zum Fluglotsen statt.

Wer für das kommende Jahr einen Ausbildungsplatz sucht, das Abiturzeugnis in der Tasche hat und höchstens 24 Jahre alt ist, dem bietet die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH mit der Ausbildung zum Fluglosten oder Fluglotsin eine interessante Perspektive.

Der Fluglotse ist so etwas wie der Dirigent der Lüfte. Er hat die Aufgabe, den Flugverkehr zu überwachen und zu führen. Er lotst die Flugzeuge durch den Luftraum und weist ihnen Kurse und Flughöhen zu. Dabei arbeiten Lotse und Pilot als Partner im komplexen System des Luftverkehrs: Der Pilot steuert die Maschine, der Fluglotse weist ihm den Weg. Dieser anspruchsvolle und verantwortungsvolle Beruf bietet ein überdurchschnittliches Einkommen und nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erfolgt eine Übernahme ins Angestelltenverhältnis.

Zunächst muss allerdings noch eine Hürde genommen werden. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren werden die Probanden auf "Herz und Nieren" geprüft. Nicht nur gesundheitlich muss man fit sein, es sind auch andere Fähigkeiten gefordert, zum Beispiel Mehrfachbelastbarkeit und räumliches Vorstellungsvermögen. Da sich Piloten und Fluglotsen auf Englisch unterhalten, sind entsprechende Kenntnisse unentbehrlich. Die Ausbildung dauert rund drei Jahre, von denen grob die Hälfte an der Flugsicherungsakademie in Langen bei Frankfurt stattfindet. Hier wird das theoretische Wissen vermittelt, das parallel dazu im Simulator zur Anwendung kommt. Danach geht es an eine der DFS-Niederlassungen zur praktischen Ausbildung. Ob im Tower oder in einer Radarkontrollzentrale, jetzt heißt es, den Piloten sagen, wo es lang geht – bis zum Erwerb entsprechender Lizenzen allerdings nur unter Aufsicht eines erfahrenen Fluglotsen. Informationen rund um den Fluglotsenberuf bekommt man beim Berufsinformationsvortrag im BIZ Bremen von Anja Naumann, DFS Bremen,

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Informationen über die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH:

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit 6.000 Mitarbeitern. Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die Mitarbeiter koordinieren täglich bis zu 10.000 Flugbewegungen im deutschen Luftraum, im Jahr rund drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München. Zudem ist die DFS in der Eurocontrol-Zentrale in Maastricht vertreten und in den Kontrolltürmen der 16 internationalen Flughäfen. Die DFS erbringt weltweit Beratungs- und Trainingsleistungen und entwickelt und vertreibt Flugsicherungs-, Ortungs- und Navigationssysteme. Auch flugrelevante Daten, Luftfahrtpublikationen und Flugberatung gehören zum Angebot. Die DFS hat folgende Geschäftsbereiche: Center, Tower, Aeronautical Solutions und Aeronautical Information Management. Die Niederlassung Nord der Deutschen Flugsicherung hat ihren Sitz neben dem Bremer Flughafen. Von dort wird der gesamte Flugverkehr im norddeutschen Raum kontrolliert: Von der niederländischen bis zur polnischen Grenze, von der dänischen Grenze bis auf die Höhe von Kassel/ Cottbus. Über 630.000 Flugbewegungen koordinierten die Bremer Fluglotsen im Jahr 2011. Rund 500 Mitarbeiter arbeiten in der Bremer Niederlassung der DFS, darunter über 300 Fluglotsen und Flugdatenbearbeiter sowie 70 Ingenieure und Techniker.

Weitere Informationen auf www.dfs.de

Aktuelle Seite: Start Studium+Beruf Fluglotsen Ausbildung