Font Size

Cpanel

Der Fachbereich Chemie am Gymnasium Hamburger Straße stellt sich vor

Chemie-Unterricht in den Klassen 5 bis 7

In den Jahrgangsstufen 5 bis 7 wird das Fach Naturwissenschaften integrativ unterrichtet. Der Unterricht findet in Halbgruppen zweistündig statt, wobei beide Halbgruppen einer Klasse von verschiedenen Lehrkräften unterrichtet werden. Tragendes Element des NW-Unterrichts in den Jahrgangsstufen 5 bis 7 ist ein ganzheitlicher, problemorientierter Ansatz, der sich durch hohe praktische Anteile und Kleingruppenarbeit auszeichnet.
Im Schuljahr 09/10 wird eine 5. Klasse mit zusätzlichem zweistündigen Naturwissenschaftlichen Unterricht eingerichtet, die von Schülern mit naturwissenschaftlichen Interessen angewählt werden kann.

In 5/6:
· Einführung in sicheres Experimentieren
· Bunsenbrennerführerschein
· Lernzirkel „Stoffeigenschaften"

In 7:
· Gemische
Wie kann ich Gemische trennen? Destillation von Rotwein
· Chemische Reaktionen
Woran erkenne ich eine chemische Reaktion?
· Sulfide und Oxide
Verbrennung von Metallen
· Elemente und Verbindungen
· Exotherme und endotherme Reaktionen
Warum muss ich Stoffe meist erhitzen, damit sie reagieren?
· Synthese und Analyse

Metalle verglühen.

 

Chemie-Unterricht in den Klassen 8 und 9

Curriculum:
Ab Jahrg. 8 Unterricht im Klassenverband (2-stündig) zu den Rahmenthemen aus dem neuen Bildungsplan:
· 8/1 Luft und Feuer
z.B. Feuerwerk, Herstellung von Wunderkerzen
· 9/1 Chemie im Haushalt
z.B. Säuren und Basen im Haushalt
· 9/2 Wasser und organische Lösungsmittel
z.B. Lernen an Stationen: Chemische Bindung

 

Wie wirken Oxidationsmittel ?

Chemie-Unterricht in der gymnasialen Oberstufe

Als Folge der naturwissenschaftlichen Schwerpunktsetzung in der Sekundarstufe I wurde in der Sekundarstufe II neben den Grundkursen auch ein Chemie-Leistungskurs eingerichtet.

Einführungsphase

· E1 Energie- und Energieträger
z.B. Batterien und Akkus selber bauen, Was hat Energiegewinnung mit der Umwelt zu tun?
· E2 Natur- und Kunststoffe
z.B. Umweltauswirkungen durch FCKW, Säuren als Konservierungsstoffe, Alkohol, Ester als Aromastoffe, Kunststoffherstellung 

Qualifikationsphase

Die Fachinhalte für die Qualifikationsphase im Fach Chemie sind modular aufgebaut.Die Schülerinnen und Schüler befassen sich hier mit jenen Aspekten, die das Wesen der Chemie und des Faches Chemie charakterisieren. Der angestrebte Bezug zur Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler wird durch die Einbeziehung relevanter Kontexte erreicht. Sie sind Ausgangspunkt für weiterführende Fragestellungen, motivieren zu eigenständigem Erforschen, stellen mögliche Anwendungsbereiche der Chemie dar und regen zur Abschätzung der Folgen gegenwärtiger und zukünftiger chemisch-technischer Entwicklungen an.

Von den obligatorischen Fachinhalten werden im Grundkurs sieben, im Leistungskurs neun vermittelt.  

Themenbereich 1: Grundlagen des chemischen Gleichgewicht

z.B. Chemische Gleichgewichte in großtechnischen Synthesen, Globale Gleichgewichte und Klimawandel, Prinzipien nachhaltiger Chemie. 

Themenbereich 2: Protolysegleichgewichte

z.B.  Säure-Base-Reaktionen, Säuren und Basen in Alltagsprodukten (Reinigungs- oder Lebensmitteln), Biologische und ökologische Bedeutung von Säuren und Basen. 

Themenbereich 3: Reaktionskinetik und Katalyse  

z.B. Experimentelle Verfahren zur Bestimmung der Reaktionsgeschwindigkeit, Katalysatoren in industriellen Verfahren und enzymatische Katalyse (Seifenherstellung, Fetthärtung, Biodiesel-Herstellung).

Themenbereich 4: Energetik

z.B. Energetische Betrachtung verschiedener Brennstoffe, Energiehaushalt der Erde (Klima und Treibhauseffekt), Betrachtung energetischer Aspekte anhand von Lebensmitteln.

 Themenbereich 5: Elektrochemie

z.B. Moderne Batterien und Akkumulatoren im Alltag, Brennstoffzellen für Fahrzeugantriebe, Elektrochemische Verfahren in der Industrie (Aluminiumherstellung, Kupferraffination, Galvanisieren, Eloxieren)

Themenbereich 6: Aromatische Verbindungen

z.B. Struktur und Herstellung von Aspirin (Acetylsalicylsäure), Farbstoffe als aromatische Verbindungen, Gesundheitsgefährdung durch aromatische Verbindungen (Benzol).

Themenbereich 7: Kohlenhydrate

z.B. Kohlenhydrate als Süßstoffe und Zuckeraustauschstoffe, Treibstoffe aus Kohlenhydraten, Biotechnologische Bedeutung von Kohlenhydraten, Kohlenhydrate im globalen Kohlenstoffkreislauf (Auf- und Abbau von Kohlenhydraten durch Organismen, Kohlenhydrate als Kohlenstoffspeicher, Klimawandel).

Themenbereich 8: Aminosäuren, Peptide, Proteine

z.B. Proteine in Organismen (Enzyme und Hormone), Biotechnologische oder lebensmitteltechnische Anwendungen (Muschelkleber, Spinnenseide, Vergleich von Biopolymeren mit Kunststoffen, Aromen und Geschmacksverstärker). T

hemenbereich 9: Fette und Seifen

z.B. Fette und ihre Bedeutung für das Leben (Entstehung und Gewinnung der Fette, Brennwert, Bestimmung und Vergleich des Fettgehalts von Lebensmitteln, Cholesterin), Fette als nachwachsende Rohstoffe, Moderne Waschmittel und technische Anwendungsgebiete von Tensiden.

Themenbereich 10: Kunststoffe

z.B. Struktur, Herstellung und Verwendung wichtiger Kunststoffe ( Nylon, PVC, elektrisch leitfähige Kunststoffe), biologisch abbaubare Kunststoffe, Klebstoffe, Silicone.

Themenbereich 11:

Farbstoffe z.B. Herstellung von Farbstoffen, Färben von Textilien, natürliche und synthetische Farbstoffe in Lebensmitteln , Nutzen und Risiken von Farbstoffen.

 

Außerschulische Aktivitäten

· Besuch des Schülerlabors der Universität Bremen,z.B. Teilnahme am Titrationspraktikum (Frau Wagner) und bei einem Kurs Strukturaufkärung.
Weitere Kurse: Farbstoffe; Kosmetik

Im Schülerlabor der Universität


· Besuch des XLAB (Göttinger Experimentallabor für Junge Leute e. V.) im Rahmen eines mehrtägigen Praktikums (Synthese von Aspirin, Strukturaufklärung der Citronensäure)
http://www.xlab-goettingen.de/

Beispiele für bisher durchgeführte Wettbewerbe:

· Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule nehmen am Wettbewerb Jugend Forscht teil. 2009 waren wir durch folgende Gruppen vertreten und haben folgende Preise gewonnen:

o Katharina Glade, Cora Treffer (Betreuung: Axel Herzig) aus LK Chemie 12: Chemie der Haare (3. Preis in der Regionalrunde)

Bei der Präsentation

o Jannik Busse, Jan Fritsch, Paul Stillger (Betreuung: Axel Herzig) aus dem LK Chemie 12: Biokunststoffe (2. Preis in der Regionalrunde)

o Katharina Meyer, Fabian Baalmann und Moritz Lohmann aus der Klasse 9b (Betreuung: Silvija Markic): Auswirkung der Aerosole auf das Klima (1. Preis Platz in der Regionalrunde und Qualifikation für den Landeswettbewerb).

Bei der Präsentation der Arbeiten

Förderung des Fachbereichs Chemie

Vom Fonds der Chemischen Industrie http://fonds.vci.de/ haben wir schon mehrmals Förderungen zur Stärkung des experimentellen Chemieunterrichts bekommen.
Gesellschaft Deutscher Chemiker http://www.gdch.de/

Aktuelle Seite: Start Fächer Chemie