Font Size

Cpanel

Ereignisse

Zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Am Montag, den 14. August 2017 haben Schüler und Schülerinnen des Geschichtsleistungskurses der zwölften Klasse in einer feierlichen Zeremonie eine Gedenktafel für zwei Opfer des Nationalsozialismus eingeweiht. Bereits im März 2014 sind „Stolpersteine“ von dem Künstler Gunter Demnig vor der Schule an der Hamburger Straße verlegt worden.

Erinnern sollen die Steine an die Jüdin Lotte Rosenwald, die damals in der Hamburger Straße 10 mit ihrer Familie lebte. Sie wurde 1942 mit ihrem Mann in Auschwitz umgebracht.
An den Feierlichkeiten nahmen Nachbarn, Lehrer und Schüler teil. Herr Dr. Hoppensack, als Pate, Initiator und Spender, wie auch zwei Schüler des Geschichtsleistungskurses gedachten der Opfer in berührenden Reden. Scott Lübbers untermalte den feierlichen Akt der Enthüllung mit Klaviermusik, während Schüler vor der Gedenktafel Blumen niederlegten.
Im Anschluss lud die Schulleitung die Gäste zu einem kleinen Imbiss in der Schulmensa ein, den der Geschichtsleistungskurs der 10. Klasse vorbereitet hatte. Auch dies wurde mit einem klangvollen Klavierstück von Anna Kremming eingeleitet.

Unsere Gedenktafel soll mit den Stolpersteinen an die Vergangenheit erinnern und für die Zukunft mahnen.

Artikel im Weser Kurier.

Aktuelle Seite: Start Ereignisse Einweihung Gedenktafel Stoperstein